Ökosystemforschung

Sie sind hier

Arbeitskreis Ökosystemforschung

Im AK Ökosystemforschung stehen die Interaktionen von Organismen mit ihrer Umwelt im Vordergrund. Dabei wird der Einfluss von Umweltfaktoren (z.B. Temperatur, Niederschlag, Nährstoffverfügbarkeit) auf einzelne Organismen/Populationen (z.B. Pflanzen, Mikroben) untersucht und auch die Wechselwirkungen (Facilitation/Competition) der Organismen untereinander (z.B. Pflanze-Pflanze, Pflanze-Insekt). Untersuchungen erfassen dabei ebenfalls den Einfluss von anthropogenen Eingriffen wie z.B. Landnutzungswandel auf ökosystemische Prozesse. Anhand von Prozessinteraktionen sollen Rückschlüsse auf Ökosystemdynamiken gezogen werden, und das über verschiedene Betrachtungsebenen hinweg von Allokationsmechanismen in Organismen über Wachstumsdynamiken bis hin zu Ökosystemfunktionen.

Ziele

Der AK Ökosystemforschung soll eine Plattform zum wissenschaftlichen Diskurs der ökophysiologische Forschung in Deutschland, Österreich und der Schweiz bieten und die Erarbeitung von vergleichbaren Experimenten und die gemeinsame Nutzung von Feldstandorten und experimentellen Einrichtungen fördern. Des Weiteren setzt sich der AK Ökosystemforschung das Ziel, internationale Kooperationen zu ökophysiologischer Forschung anzuregen.

Vorgehensweise

Zusätzlich zu dem jährlichen Treffen im Rahmen der GfÖ Jahrestagung sollen bei Bedarf auch themenspezifische Workshops stattfinden, um dort gemeinsame Projekte und Publikationen zu planen. Die Termine der Workshops werden dann hier rechtzeitig angekündigt.

 

Kontakt

Dr. Henrik Hartmann
Max Planck Institut für Biogeochemie
Hans Knöll Str. 10
07745 Jena, Germany

hhart(at)bgc-jena.mpg.de

 

Dr. Nadine Ruehr 
Karlsruhe Institute of Technology
Institute of Meteorology & Climate Research-Atmospheric Environmental Research
Kreuzeckbahnstrasse 19
82467 Garmisch-Partenkirchen, Germany

nadine.ruehr(at)kit.edu